Im Dialog wird es möglich, individuelle und kollektive Ideen, Ansichten und Überzeugungen zu erkunden und neue Perspektiven zu erschließen. Der Dialog ist ergebnisoffen und hierarchiefrei. In Abgrenzung zur Diskussion gibt es in ihm keine richtigen oder falschen Meinungen. Die Teilnehmer überzeugen einander nicht, sondern teilen ihr Denken. Die Essenz des Dialoges ist Lernen – nicht als Resultat der Aufnahme von Informationen oder Theorien, sondern als Teil eines fortwährenden Prozesses von kreativem Miteinander.

Ausgehend von diesem Dialog-Ansatz setzen sich die hier versammelten Beiträge mit den Möglichkeiten des Dialoges und seiner Bedeutung für verschiedene Lebensbereiche auseinander.

Zum Lernen gehört Freiheit – Ergebnisse des Dialog Think-Tank „Schule neu denken“

Vom Ich zum Du und wieder zurück.
Die Grenzen des eigenen Sprechens und Denkens überschreiten