Mediale Angebote versuchen immer geschickter unsere Aufmerksamkeit zu fesseln. Mit dem Internet und seinen vielfältigen Kanälen stürmen permanent Angebote auf uns ein. Oft sind wir zwischen den vielen Angeboten im Netz hin- und hergerissen und machen vieles gleichzeitig: Tweets und Posts verfolgen, Benachrichtigungen abrufen, Videoclips schauen, Emails abrufen und vieles mehr. Nicht selten lassen wir uns immer wieder neu ablenken und schweifen ziellos ab. Im schlimmsten Fall kann der Drang. fortwährend Nachrichten u.a. abzurufen zu Kontrollverlust und Suchtverhalten führen.

Unter diesen Bedingungen fällt es schwer, aufmerksam bei einer Sache zu bleiben und „wirklich da zu sein“. Die Praxis der Achtsamkeit kann dem entgegenwirken. Wer diese Form des Gewahrseins übt und kultiviert, schult die neuronalen Aufmerksamkeitsnetzwerke in seinem Gehirn. Auf diese Weise wird die Konzentrationsfähigkeit trainiert und der Stress-Level kann gesenkt werden.

Eine weit verbreitete Methode der Achtsamkeitsschulung ist die „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“, auch bekannt als „Mindfulness-Based Stress Reduction – MBSR“. MBSR wurde 1979 von dem Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn als einfache Selbsthilfemethode an der Universität von Massachusetts entwickelt. Inzwischen hat sie weltweit Verbreitung gefunden.

MBSR ist eine Methode, um den Geist und das Bewusstsein zu schulen. Die Übungen haben zum Ziel, aufmerksam mit den Gedanken, Gefühlen und dem Körper umzugehen. „Auf diese Weise können wir ein tiefes Verständnis von uns selbst und unserem Umgang mit der Welt entwickeln. Das ermöglicht es uns, den eigenen Alltag mit all seinen Herausforderungen besser zu bewältigen. Indem wir lernen, ganz gegenwärtig zu sein und uns mit all unseren Sinnen für den Augenblick zu öffnen, erhält unser Leben eine ganz neue Intensität. Die Achtsamkeitspraxis zeigt Wege aus der täglichen Zerstreutheit, lehrt uns innezuhalten und immer wieder die entscheidenden Fragen zu stellen: Bin ich gerade wirklich anwesend in meinem Leben?“ (Selbstdarstellung MBSR-MBCT Verband)

Literatur zur Vertiefung:

Jon Kabat-Zinn: Achtsamkeit für Anfänger, Freiburg: Arbor Verlag, 2013

Achtsamkeit für Dummies, Weinheim: Wiley-VCH Verlag, 2011

Online-Quellen zur Vertiefung:

>Achtsamkeitstraining – Eine Einführung

>Jon Kabat-Zinn: Was Achtsamkeit ist. Eine Einführung in die MBSR-Praxis

> Konzentration – aber richtig! Den Atem beobachten

Workshops und Kurse:

Auf der Website des mbsr-mbct-Verbandes sind Workshops und Kurse in Ihrer Nähe zu finden, die in die Achtsamkeitspraxis einführen:
> MBSR-Verband

→ Zurück zur Unterrichtsidee “Hier und Jetzt”